Aktuelles

Friedensbotschafter aus Ruanda und Kolumbien im Seehaus

Seehaus-Leiter und Hoffnungsträger Gründer Tobias Merckle mit den internationalen Gästen. Foto: Jeroma

Hochrangige Friedensbotschafter aus Ruanda und Kolumbien haben sich dieser Tage in Deutschland zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch getroffen. Im Rahmen ihres Aufenthaltes hielten sie im Seehaus Leonberg einen Vortrag über Projekte zur Versöhnung der Menschen in ihren Ländern, die unter dem Völkermord und bewaffneten Konflikt zu leiden hatten. Die von Seehaus-Leiter Tobias Merckle gegründete Hoffnungsträger Stiftung aus Leonberg fördert diese Bemühungen um Frieden und Versöhnung in Ruanda und Kolumbien.

Zu Gast in Leonberg waren Bischof John Rucyahana (Präsident von Ruandas Nationaler Kommission für Einheit und Versöhnung, Mitglied Beraterkreis des Präsidenten und Vorstandsvorsitzender von Prison Fellowship Ruanda), Deogratias Gashagaza, (Geschäftsführer von Prison Fellowship Ruanda), Margarita Restrepo (Mitglied im kolumbianischen Repräsentantenhaus) und Lácides Hernández (Präsident von Prison Fellowship Kolumbien). In Berlin haben sie sich u.a. mit den Bundestagsabgeordneten Tom Koenigs, Volkmar Klein und Frank Heinrich getroffen.

In der Leonberger Kreiszeitung ist ein Bericht über den Besuch und die Projektarbeit erschienen, den man hier nachlesen kann.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: