Aktuelles

Nach dem Bürgerentscheid: Medien berichten – Standortfrage bleibt offen

1457 Stimmen haben nicht gereicht – beim Bürgerentscheid am 07. Juni gab es leider keine Mehrheit für den geplanten Seehaus-Neubau am Hainer See.  Ein Drittel der abstimmenden Bürger aus Neukieritzsch und Espenhain befürwortete das Seehaus in der eigenen Nachbarschaft. Eine Zwei-Drittel-Mehrheit der Abstimmenden (Wahlbeteiligung knapp 60%)  stellte sich mit ihrem „nein“ dagegen. Bedauerlich finden das viele Kommentatoren auf der Facebook-Seite des Seehauses:

15-06-10 facebook-post

Im heute erschienenen Artikel zum Bürgerentscheid in der Wochenzeitung „Der Sonntag“ (Zeitung der Evang.-Luth. Landeskirche Sachsens) und im Beitrag der Leipziger Volkszeitung vom 09. Juni kommentieren Beteiligte das Ergebnis:

15-06-14 Seehaus unerwünscht - Der Sonntag15-06-09 Bürgerentscheid gegen das Seehaus

 

 

 

 

 

Auch der MDR (Sachsenspiegel, 08. Juni) berichtete über den Bürgerentscheid:

http://m.mdr.de/mediathek/video276284_zc-f3a64d0e_zs-17950b3d.html#mobilredirect

Wo es nun für das Seehaus in Sachsen ab Januar 2016 weiter geht, bleibt offen. Die Gemeinderäte in Neukieritzsch und Espenhain befassen sich in ihren nächsten Sitzungen noch einmal mit dem Thema und der Frage, wie ihre Bürgermeister im zuständigen Zweckverband über den Bebauungsplan zum Seehaus abstimmen sollen (siehe LVZ-Beitrag). Seitens des Seehauses wird die Suche nach einer Übergangsimmobilie intensiviert.

 

Wir danken dem „Sonntag“ und der Leipziger Volkszeitung für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Artikel.

Das könnte Sie auch interessieren: