Freizeitgruppen im Gefängnis

Eine Haftzeit kann Menschen verhärten und auf der schiefen Bahn belassen oder zur Besinnung und Neuausrichtung führen. Daher ist es wichtig, dass Menschen gerade im Gefängnis gute Impulse erhalten.

Seehaus e. V. gestaltet seit vielen Jahren Freizeitgruppen in verschiedenen JVAs in Baden-Württemberg. Für diese verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Arbeit suchen wir Ehrenamtliche, die diese Gruppen mit ihren Ideen und ihrem Einsatz bereichern. Es besteht die Möglichkeit für Ehrenamtliche, eine Freizeitgruppe zu leiten oder andere Mitarbeitende zu begleiten und zu unterstützen.

Die Freizeitgruppen in Gefängnissen werden in der Regel einmal wöchentlich für 1,5 bis 3 Stunden nachmittags oder abends angeboten. Dauer, Zeiten und Tage sind abhängig von der jeweiligen JVA und dem Angebot. Wir wünschen uns von den Ehrenamtlichen eine verbindliche und regelmäßige Teilnahme.

Das sollten Ehrenamtliche mitbringen:

  • Belastbarkeit im Umgang mit Menschen in schwierigen Lebenslagen
  • Toleranz, Fähigkeit zum interkulturellen und interreligiösen Dialog
  • Verantwortungsbereitschaft, Zuverlässigkeit
  • Fähigkeit zur Abgrenzung (professionelle Nähe, Konfliktbereitschaft)
  • Geduld, Frustrationstoleranz
  • Kontaktfreudigkeit, Einfühlungsvermögen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen und zur Reflexion der eigenen Motive, Handlungsweisen, Erwartungen und Ziele

Das sind unsere Betätigungsfelder:

Es gibt verschiedene Formen, wie sich Ehrenamtliche engagieren können, z.B.:

  • Kreative Angebote (Kochen, Musik, Zeichnen, Spiele, Theater…)
  • Gesprächsgruppen (Lebenswelt der Insassen, gesellschaftliche/persönliche/religiöse Themen)
  • Bildungsangebote (Sprachkurse, Bewerbungstrainings, persönliche und soziale Kompetenzen)

Das wollen wir erreichen:

  • Brücken bauen zwischen Menschen im Gefängnis und der Gesellschaft draußen
  • Die gesellschaftliche Akzeptanz von Inhaftierten fördern
  • Abwechslung zum häufig tristen Gefängnisalltag schaffen
  • Die Bediensteten in den JVAs bei ihrem Betreuungsauftrag unterstützen
  • Motivation und Hoffnung durch biblische Impulse vermitteln
  • Persönliche Interessen und Begabungen wecken und fördern
  • Gespräche und Kontakte ermöglichen
  • Angebote für Begleitung über die Haftzeit hinaus machen

 


ECOR_LOGO-400
Das Seehaus Leonberg ist Partner des EU-Projektes European Communities of Restoration (ECOR). Es widmet sich der Entwicklung von guten Lösungen hinsichtlich der Verbesserung von Haftbedingungen, fördert Alternativen zum konventionellen Strafvollzug und entwickelt Nachsorgeprogramme.